Bulli-Racer
X

Bulli-Racer

 DER WILDE RITT DURCH DAS (noch) VEREINIGTE KÖNIGREICH

 Liebe Familie, Freunde und Geschäftspartner,

im Mai fahren wir die legendäre Knigths of the Island Rallye! Unser 1977 ziger VW -Bulli wird uns auch dieses Mal begleiten, GPS und Navi bleiben Zuhause, wir verlassen uns nur auf unsere Pfadfindernasen  und die guten alten Hilfsmittel wie Karten und Kompass  bei unserem Trip durch das Land der Ritter, Lords und Könige.

Die Knights of the Island ist der ultimative Abenteuer-Roadtrip durch das (noch) vereinigte Königreich. Wir wollen die Burgen und Schlösser Englands erobern, die alten keltische Wurzeln im Land des Drachens, Wales entdecken und die sagenumwobenen Highlands in Schottland erklimmen. Bei dieser Rallye wollen wir die Seele Großbritanniens erleben, hautnah die unglaubliche Vielfalt der Natur spüren und die traditionelle und postindustrielle Lebensart in den aufregenden Städten kennenlernen, die Freiheit und das Abenteuer auf dieser verrückten Insel fühlen.

Die Rallye verbindet unsere Abenteuerlust mit einem guten Zweck. Aus diesem Grund sammeln wir  Spenden. Dies gehört nicht nur zu den Bedingungen des Veranstalters sondern trifft auch unseren Wunsch, junge Menschen zu unterstützen ihren Weg zu finden. Wir wollen mindestens € 1.000,- für die autonomen Jugendwerkstätten (ajw) sammeln. Dort bekommen, seit 1983 jungen Menschen, die in Hamburg leben und die in gewerblichen Betrieben keine Chance auf eine Einstellung haben, eine Berufsausbildung. http://www.ajw-hamburg.de/

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch  Ihr diese gute Sache mit einer kleinen Spende unterstützt.

Das ist unsere Spendenseite im Internet.

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/29622-rund-england-fur-jugendwerkst-hamburg-e-v

Vielen Dank und herzliche Grüße Olaf und Rudi

 


Team facts

Knights of the Island 2017
#50
Balkan Express 2019
#4
Volkswagen

Vehicle

Teamchef

Olaf Bieniek

Team members

Rudolf Bieniek

this website uses cookies to ensure you get the best experience on our website Read more …